Menu

Nachhaltiges Tagungszentrum in Brandenburg

Presse

Landgut Stober 2. BUGA-Referenzstandort

Tagungen zwischen Geschichte und Nachhaltigkeit

Groß Behnitz/Nauen - Die „Bundesgartenschau 2015 Havelregion" geht in die Fläche! Nicht nur, dass sie an fünf Erlebniszentren von Brandenburg an der Havel bis zur Hansestadt Havelberg entlang des Flusses Havel über 80 Kilometer stattfinden wird, sie sucht sich auch Punkte in der Landschaft, die es wert sind, als BUGA-Referenzstandort bezeichnet zu werden. Ein solcher kam gestern Vormittag offiziell dazu. Es handelt sich um das in Groß Behnitz ansässige Landgut Stober. Michael Stober, Inhaber und Geschäftsführer der Landgut Stober GmbH & Co.KG. und Erhard Skupch, Geschäftsführer des Zweckverbandes der Bundesgartenschau 2015 Havelregion, trafen sich im Panorama-Saal des Landgutes, um die Details der Zusammenarbeit und die Aktivitäten des Landguts während der BUGA 2015 zu erläutern und die vertraglichen Rahmenbedingungen feierlich zu unterzeichnen. Zudem lud Gutsinhaber Michael Stober die Gäste zu einer individuellen Führung über das Landgut Stober ein.
Nachdem Im letzten Jahr bereits das Schloss Ribbeck als Referenzstandort für die BUGA 2015 ins Rennen ging, wird nun durch den neuen Kooperationsvertrag der Lückenschluss in Richtung Berlin vollendet. Das Landgut Stober liegt ca. 20 Kilometer westlich der Bundeshauptstadt, „Berlin und sein Umland sind wichtige Quellmärkte für uns.

Wir erwarten von dort mehr als 500.000 Gäste", so Erhard Skupch im Panorama-Saal „Aber nicht nur aus strategischen Gründen ist das Landgut ein wirklich guter Fang für uns, sondern auch, weil es tatsächlich ein magischer Ort ist: Geschichte, Kultur, Kunst und Landschaft verschmelzen hier zu einem einzigartigen Ensemble.“
Michael Stober hat sich einen Traum erfüllt: „Hier in Groß Behnitz konnte meine Vision Wirklichkeit werden.

"Er betreibt das Landgut Stober seit 2008 und entwickelt es seit dem kontinuierlich weiter. Viel Aufbauarbeit musste geleistet werden, damit der hohe Standard, der nun vorliegt, erreicht werden konnte. „Das Landgut ist der perfekte Ort für Ruhe und Entspannung,“ Und nicht nur das — es ist dem Gemeinwohl verpflichtet: Nachhaltigkeit ist hier nicht nur eine Metapher, sondern gelebte Realität. Eine eigene Stromversorgung, Holzheizung, elektrosmogreduzierte Zimmer, WC-Spülung mit Regenwasser, Biobetten, Biotextilien sowie Naturkosmetikangebote sind für Michael Stober und seine Mitarbeiter selbstverständlich.

Die gestern vertraglich vereinbarte Kooperation steht vor allem im Zeichen einer Zusammenarbeit In den Bereichen Marketing und Veranstaltung. Das Landgut plant beispielsweise eigene Veranstaltungen zur BUGA-Zeit und wird regionale Produkte verwenden, die dann zu einem speziellen BUGA-Menü kreiert werden.

Hintergrund:
Das Landgut Stober in Groß Behnitz ist in seiner Vielfältigkeit einzigartig. Hier wurden politische Entscheidungen getroffen. Grundlagen für Demokratie und für das Gesundheitswesen geschaffen, soziale Standards und Nachhaltigkeit neu definiert und — Dank der berühmten Borsig´schen Eisenbahnen — eine neue Ära der Mobilität eingeleitet. Das frühere landwirtschaftliche Mustergut vor den Toren Berlins stand seit 1866 für Fortschrittsgeist und präsentiert sich dank der Vision von Michael Stober heute mit Biohotel“, Logierhaus. Restaurant und zahlreichen Veranstaltungsräumen und Incentives als eine stilvolle Neuinterpretation des historischen Landgutes. Aktuell wurde das Biohotel mit der VDR-Hotelzertifizierung „Certified Green Hotel" ausgezeichnet (2. Platz deutschlandweit) und ist damit das erste klassifizierte Biohotel in Brandenburg. Eröffnet und eingeweiht wurde das Hotel im September 2012 durch Ministerpräsident Matthias Platzeck. Das Hotel und das nahe Logierhaus bieten insgesamt 105 komfortable Doppelzimmer und 23 Suiten. (BUGA-ZV)
 


Zurück

TELEFON 033239 - 20 44 0

Newsletter anmelden